Berichte Juli 2022


23. Juli 2022/diet-gw
Wiedereinweihung des Reicholzrieder Kriegerdenkmals
Am 23. Juli 2022, also genau 100 Jahre nach dessen Erstellung am 23. Juli 1922, wurde das frisch renovierte Denkmal mit großer Anteilnahme der Bevölkerung durch Militärpfarrer Michael Bauhofer neu geweiht. Kurz vor 16.00 Uhr stellte die Musikkapelle, die örtlichen Fahnenabordnungen, sowie die Abordnungen der Nachbars-Kameradschaften: Frauenzell, Kimratshofen, Krugzell, Dietmannsried, Schrattenbach, Heiligkreuz, Schwarzenbach, Wildpoldsried, Maria-Steinbach und Woringen zum Kirchzug auf.
Militärpfarrer Bauhofer hielt einen schönen und zugleich nachdenklichen Festgottesdienst, der von unserer Musikkapelle gekonnt mitgestaltet wurde. Hernach versammelten sich die Kirchenbesucher mit Musik um das neu renovierte, neben dem Friedhofseingang und der Dorflinde schön gelegene Kriegerdenkmal. Es wurde vom örtlichen Bildhauer Josef Konrad entworfen und gefertigt. Jetzt mussten einige Schadstellen ausgebessert, der Sockel erneuert und in Verantwortung von H. Börner, Bauamt Dietmannsried, mit Kranwagen neu gestellt werden. Die floristische Gestaltung übernahmen und übernehmen die Mitglieder des Gartenbau-Vereins Reicholzried. Nun wurde das erneuerte Denkmal von Pfarrer Bauhofer und einer großen Zahl Ministranten eingeweiht.
KriegerdenkmalDaraufhin hielt 1. Bürgermeister Werner Endres die Festansprache. In der er die Bedeutungen an das Gedenken und der Mahnung, des Denkmals hervorhob. Gerade heute, 100 Jahre nach dessen Errichtung, so unsicher wie sich die Welt im Moment darstellt. Er bedankte sich bei allen, die in irgendeiner Art zum Gelingen beigetragen haben. Er schloss seine Ansprache mit den Worten: Es ist schön in Frieden zu ruhen, aber es ist schöner in Frieden zu leben und fügte hinzu, jeder muss seinen Beitrag leisten, um unsere friedliche und liebenswerte Welt an unsere Kinder weitergegeben zu können. Danach übernahm Kameradschaftsführer Joachim Hartmann das Wort. Zur Ersteinweihung beteiligten sich 5 Musikkapellen und 6 Abordnungen benachbarter Kameradschaften. Das geschah, um dem Gedenken an die 28 jungen Männer, die auf den damaligen Schlachtfeldern fielen, einen ehrwürdigen Ort zu geben. Deren Namen wurden in der Mitte des Denkmals eingemeißelt, rechts und links davon wurden vermutlich in schlimmer Vorahnung noch weitere Steintafeln leer gelassen. Wir sehen heute auch diese mit 47 Namen beschrieben. Junge Männer unseres Dorfes, die vom 2. Weltkrieg nicht mehr heimkehrten. Vorstand Hartmann schloss seine Ansprache mit dem Dank an die Marktgemeinde unter Bürgermeister Werner Endres für die gelungene Renovierung des Denkmals. Ein weiterer Dank ging an alle Anwesenden, an teilnehmende Kameradschaften, die Musikkapelle, den Obst- und Gartenbauverein und an alle Beteiligten des Festes.
Dann folgte das weitere Programm: Unser 2. Kanonier Gebhard Eyerschmalz hat viele Kanoniere der benachbarten Kameradschaften zum gemeinsamen Böllerschießen am Kirchberg vor dem Pfarrhof eingeladen. Dem sind die Kanoniere aus 12 Kameradschaften Altusried, Muthmannshofen, Frauenzell, Kimratshofen, Krugzell, Zeil, Maria-Steinbach, Bad Grönenbach, Wolfertschwenden, Dietmannsried, Reicholzried und Schrattenbach mit je einer Kanone und zusätzlich drei historische Standböller aus Schrattenbach gefolgt. Es wurden mehrere Durchgänge mit unterschiedlichen Schußfolgen getätigt, bis zum Schluß ein gemeinsamer Schuß aller Kanonen und Böller vom Kirchberg ins Oberallgäu zu hören war.
Nun konnten sich die Festgäste neben der Reicholzrieder Musik auf Bierbänken vor dem Denkmal und um die Dorflinde niederlassen. Dort wurden Sie von den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr aus dem Grillwagen und von den Mitgliedern der Krieger- und Soldatenkameradschaft Reicholzried aus dem Getränkewagen bestens versorgt. Später öffnete unsere Landjugend noch ihre Bar. Es wurde schön und lange gefeiert. Es kamen mehrfach die Gedanken zur Sprache, dass hoffentlich niemals weitere Namenstafeln am Kriegerdenkmal nötig sein werden. So klang ein sonniger und gelungener Festtag in Reicholzried aus.